Willkommen im PHILAPRESS Webshop!

Warenkorb: 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

MICHEL Nordamerika-Katalog 2015 (ÜK 1/1)

Mehr Ansichten

MICHEL Nordamerika-Katalog 2015 (ÜK 1/1)

Hawaii, Kanada (Britische Kolonien und Dominion), Konföderierte Staaten von Amerika, Panama-Kanalzone, St. Pierre und Miquelon, Vereinigte Staaten von Amerika, Vereinte Nationen (New York).

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 5-7 Tage

79,00 €
Inkl. 7% MwSt., versandkostenfrei in Deutschland

Inhalt:

Hawaii, Kanada (Britische Kolonien und Dominion), Konföderierte Staaten von Amerika, Panama-Kanalzone, St. Pierre und Miquelon, Vereinigte Staaten von Amerika, Vereinte Nationen (New York).

Beschreibung:

  • Briefmarkenausgaben der nordamerikanischen Staaten
  • Fundgrube für Motiv- und Klassiksammler
  • Redaktionelle Überarbeitung des gesamten Katalogs
  • NEU: Zahlreiche hochauflösenden Farbabbildungen bei den klassischen Marken der USA
  • Vollständige Überarbeitung und Anpassung der Minimalpreise
  • Über 6500 Abbildungen und 33.000 Preisnotierungen
  • Mit philatelistischen Karten
  • Berücksichtigung der aktuellen Wechselkursverschiebungen (Stand: Januar 2015)
  • Lebhafte Preisbewegungen im gesamten Katalog, besonders bei frühen kanadischen und modernen amerikanischen Marken
  • Neuheiten-Katalogisierung bis MiR 3/2015
  • Erster Katalog der neuen grünen Überseereihe

Zusatzinformation

Lieferzeit 5-7 Tage
Herausgeber/Verlag/Hersteller Schwaneberger Verlag
ISBN 978-3-95402-128-4
Erscheinungsjahr 2015
Auflage 41. Auflage
Seitenzahl 638 Seiten
Anzahl Abbildungen über 6 500
Anzahl Preisnotierungen ca. 33 000
Einband kartoniert
Format 152 x 203 mm

Kundenmeinungen

Buchbesprechung

DBZ-Redaktion (d-b-z.de)

Die Devisenmärkte sind in Bewegung. Noch vor wenigen Monaten gab es für einen US-Dollar etwas mehr als 0,70 Euro. Inzwischen nähert sich der Kurs dem Wert eins zu eins. Dies muss ein Katalog natürlich berücksichtigen. Die Michel-Redaktion ging dabei ausreichend vorsichtig vor; andere Kurse an den Devisenmärkten bedeuten ja nicht automatisch eine Änderung der Kaufkraftparitäten. Nicht betroffen von den Währungsturbulenzen ist natürlich das Euro-Gebiet St. Pierre und Miquelon. Die Notierungen früher kanadischer Marken entwickelten sich unabhängig von den Devisenkursen positiv, bei modernen Ausgaben machen sich teilweise stark erhöhte Portosätze bemerkbar. (Veröffentlicht am 07.10.2015)

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

* Pflichtfelder